17. Oktober 2013

Spende für Nichts

Spende für nichts, Spende ins Schwarze
...Ja, dies kann man tun, wenn man das Projekt - ich sage dem eine Furzidee - eines Badener Studenten unterstützen will.
Sein Ziel: 1 Woche lang, 24 Stunden am Tag die digitalen Werbeflächen am Zürcher Hauptbahnhof schwarz zu schalten, also frei von jeglicher Werbung.
Mehr dazu gibt es im Artikel der Aargauer Zeitung.

Auf der Website wemakeit.ch ist von 13'000 Franken die Rede, die er sammeln will. Auf grosses Echo scheint dieses - aus meiner Sicht dämliche Aktion - Projekt, das sich Insel in der Flut nennt, nicht zu stossen. Es sind erst (Stand heute) 495 Franken zugesagt.
Quelle: Aargauer Zeitung / Keystone

Die Gründe für diese Aktion liegen laut Aussage daran, dass politische Werbung informieren soll und keine Schlacht um Stimmen sein soll. "Ich wünsche mir endlich Ruhe von ewigen Populismus, Ruhe vor der Plakatflut bei Volksinitiativen", schreibt er. Ob die roten 1:12 Fahnen ihn auch stören?

Keine Kommentare: