6. April 2013

Er ist wieder da

Was die Dauer anbelangt bis ein Buch zu Ende gelesen ist, so habe ich gegen mein übliches Leserverhalten verstossen. In rund zweieinhalb Monaten ist der letzte Roman "Böser Wolf" schon wieder im Bücherregal gelandet und sammelt keinen Staub mehr auf dem Nachttisch an.
Heute nun, ist die neue Lektüre eingetroffen. Das Buch heisst ER IST WIEDER DA und ist der Debütroman von Timur Vermes.

Beschreibung

Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere - im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und "Gefällt mir"-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr:Timur Vermes' Romandebüt ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte.

Satirisch, Saukomisch und bei allem Lachen bleibt ein Rest Gänsehaut, so die Kritik zum Buch.
Bin gespannt auf da Buch, indem der letzte Satz lautet: "Es war nicht alles schlecht".


Keine Kommentare: