29. September 2011

Aargauer/in des Jahres

Welche - noch lebende - berühmte Aargauer/innen kennen sie? Wer hätte einen Award als Aargauer/in des Jahres verdient?
René Baumann alias DJ Bobo, Doris Leuthard, Pascale Bruderer oder Diego Begnalio. Ja bestimmt, sie alle hätten den Titel sicher auch verdient.
Doch sagt ihnen der Name Erika Hunziker oder Aldo Steinfeld was? Nein? Mir bis heute auch nicht. Das sind aber Personen die zu den neun Kandidatinnen und Kandidaten für den NAB-Award (NAB = Neue Aargauer Bank) gehören. Nachdem die Jury, bei welcher die Ex Nationalratspräsidentin und jetzige Ständeratkandidatin Pascale Bruderer (SP) das Amt als Jurypräsidentin ausübt, hat im August die Bevölkerung aufgerufen, Kandidaten zu nennen. Über 100 Vorschläge gingen ein. Zur Wahl stehen jetzt noch neun. Bewusst hat man sich nicht auf "Megastars" konzentriert, sondern auf solche Personen, die bisher noch nie im Rampenlicht standen. Sie stammen aus allen Altersschichten, die über längere Zeit hinweg Aussergewöhnlches geleistet haben.
Beispiel Erika Hunziker. Sie hat in 30 Jahren als Hebamme über 4'500 Kinder zur Welt gebracht. Oder Werner Setz. Der ist Fünffacher Solarpreisträger und führender Architekt für Energieeffizientes Bauen. Das Portrait aller Kandidatinnen und Kandidaten gibt es hier.
So ganz ohne "Megastar" ist die Jury dann doch nicht ausgekommen. Der Hochseilartist und Weltrekordinnhaber Freddy Nock zählt auch zur Auswahl. Nicht nur wegen seinen Weltrekorden. Genau so beeindruckend ist sein Engagement für benachteiligte Kinder.


Sind Sie im Kanton Aargau wohnhaft, dann voten doch sie für Ihre Auswahl. Zu Gewinnen gibt es auch noch was. Am 6. November schaffen es die drei Besten in den Final, die NAB-Gala. 1200 Gäste aus allen Bevölkerungsschichten wählen dann (12.Nov.2011) den Aargauer des Jahres.

Keine Kommentare: