7. Juli 2010

Weltstadt Zürich?

Die Stadt Zürich hat heute die neuen Pläne für das neue Hardturm Stadion vorgestellt. Die Kapazität fürs Fussballstadion soll für 16'000 Zuschauer sein. Die Stadt verspricht sich eine Kessel-Stimmung.

Da sind ja ganz neue Töne aus der Stadt Zürich. Nichts von Grössenwahn zu spüren. Doch die Stadt Zürich nennt sich doch so gerne Weltstadt. Mit den vielen und unnötigen Verboten (Enten füttern, zu leichte Bekleidung auf dem Schiff, Alkohol nur in bestimmeten Rayons, TV-Geräte in Gartenbeizen während der Fussball-WM, etc) die die Stadt Zürich heute schon hat oder noch veranlassen will gehört seit heute meiner Meinung nach ein weiteres Verbot hinzu. Ab sofort darf sie sich nicht mehr Weltstadt nennen.

Basel, Bern, Genf, St.Gallen und Luzern haben ein grösseres Stadion oder ist es wird noch daran gebaut. Nun gut, man kann sagen, dass die Kapazität für die Zürcher Fussballklubs völlig ausreichen wird. Okay, das wird bei den GC-Fans (selten mehr als 6'000 Zuschauer) so stimmen.

Spielbereit soll das Stadion ab 2016 sein. Das Volk soll über das 128 Millionen Projekt 2012 an der Urne abstimmen. Die FussballMafia, äh sorry FIFA beteiligt sich mit 20 Millionen am Projekt.

1 Kommentar:

Pat hat gesagt…

Sollen sich die Clubs, die meinen, sowas zu brauchen, doch selber ein Stadion kaufen. Jawohl, nämlich. Gopf.