12. März 2010

Nicht ohne iPhone


...ins Bett.
Das und mehr ergab eine Studie der Stanford University bei befragten 200 Studenten. 74 Prozent von Ihnen nehmen ihr Smartphone mit ins Bett.
An alle Lebenspartnern oder Freunden! Nicht gleich eifersüchtig werden. Das iPhone kann anscheinend mit dem dazugehörigen App auch den Schlafrhythmus analysieren.
Und wenn es nun doch süchtig macht, sollte Apple eine ähnliche Warnung wie auf den Zigarettenschachteln aufdrucken. Vorsicht, iPhones können süchtig machen!


Ach ja, iPhone Bettwäsche gibts natürlich auch schon.

Keine Kommentare: