19. November 2009

Busenwunder muss leiden

Tapfere Katie Price! Bei der englischen Version von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" musste das englische, "unnatürliche" Busenwunder schon zum vierten Mal in Folge die ekligen Challenges über sich ergehen lassen. Kopf in ein Tank voller Schleim und Mehlwürmer stecken, mit Babykrokodilen baden gehen, ein Glas Käfer-Schleim trinken und dann (siehe Video) wurde sie mit Tausenden Käfer und Kakerlaken konfrontiert, die über ihren Körper hinweg krochen.
Sind die Engländer nicht gemein, dass sie immer wieder Katie leiden sehen wollen, oder ist das ganz einfach englischer Humor halt. Okay, bereitet mir ja auch Spass, sie macht ja das freiwillig.
Katie sagte zwar: Die Leute da draussen wollen mich leiden sehen. Ich habe so viele Feinde da draussen. Nun, wenn man halt permanent Präsenz in der Regenbogenpresse hat, kann das ja schon nerven, oder.
Einen Schweizer Kandidaten hätte ich auch noch als Vorschlag, es würde alles passen. Zur Zeit fast jeden Tag in den Medien, nervt etliche Einwohner, und ich bin mir sicher, dass viele Spass daran hätten, ihn leiden zu sehen. Die Rede ist von Carl Hirschmann.

Update 23.11.09:
Das Publikum hat Katie bereits zum siebten Mal nominiert. Das ist nun endgültig zu viel für sie. Sie verlies die Sendung mit den Worten: "Die Leute hassen mich ja noch mehr, als ich dachte. Die Zuschauer haben mich wie die meistgehasste Frau Englands behandelt."
Zwei Stunden versuchte die TV-Crew sie vom Gegenteil zu überzeugen. Doch dann erklärte der TV-Sender ITV auf seiner Internetseite: "Es ist offiziell, Katie Price hat den Dschungel verlassen."

Keine Kommentare: