1. Juli 2009

Serviceabbau bei Swisscom


Bisher bestand im Internet bei Bestellungen oder sonstige bezogenen Dienstleitungen bei verschiedenen Anbietern die Möglichkeit nebst Kreditkarten mittels ClickandBuy zu bezahlen.
Bei dieser gewählten Zahlunsmethode wurde der Betrag der monatlichen Festnetzrechnung von Swisscom belastet. Zugegeben, diesen Dienst habe ich selten bis gar nie genutzt, da ich eine Kreditkarte habe. In Zukunft - ab 1. August 2009 - kann ich ihn auch nicht mehr. Zumindest mittels Belastung per Fetnetzrechnung.

Mit Bekanntgabe (per E-Mail) von heute, gibt die Swisscom bekannt, dass die Festnetzrechnung ab dem 31. Juli 2009 nicht mehr als Zahlungsmethode für die Clickandbuy-Einkäufe zur Verfügung steht. Die Dienstleistung ClickandBuy mit alternativen Zahlungsmethoden wird jedoch durch ClickandBuy International Ltd. weitergeführt.
ClickandBuy fand ich gut, da vorallem die Möglichkeit für Leute bestand, die keine Kreditkarten besitzen oder es die sichere Variante hielten. Die Swisscom kündigt zwar an, dass es weiterhin möglich ist mit ClickandBuy zu bezahlen. Doch wo wird der Betrag belastet?
Geanu! Man muss im Besitz einer Kreditkarte sein.

Mein Fazit:
Die Swisscom hat in der Vergangenheit auch immer wieder Stellen abgebaut.
Weniger Personal gleich weniger Dienstleistungen.

Als Zückerchen will die Swisscom den bisherigen ClickandBuy-Kunden als Dank den Internet Security gratis für 5 Monaten anbieten. Natürlich nur, wenn man sich registriert.
Wer schon eine Kreditkarte hat, braucht kein ClickandBuy mehr.

1 Kommentar:

antoine hat gesagt…

Wer nicht kreditwürdig ist, der kann sich mit einer Cashcard oder einer Prepaidkreditkarte behelfen.
Eine Prepaidkreditkarte kann wie eine normale Kreditkarte zum Zahlen auf dem Netz benutzt werden. Sie kann mit einem Einzahlungsschein oder per Onlinebanking aufgeladen werden.
Im Gegensatz zur normalen Kreditkarte ist die Prepaidkreditkarte sicher. Das Limit ist so hoch wie der Kontostand. Geht die Prepaidkreditkarte und oder ihr Passwort verloren, dann hat das keine Folgen für das reguläre Konto, im schlimmsten Fall geht die „Auf-Ladung“ verloren.
Die Cashcard ist das Gleiche wie die Prepaidkreditkarte. Bei der Raiffeisenbank heisst es Prepaidkreditkarte und bei den Kantonalbanken Cashcard.
Im Gegensatz zur „Click and Buy“ kann überall im In- und Ausland mit der Prepaidkreditkarte bezahlt werden.
Der grosse Unterschied zwischen Click and Buy und der Prepaidkreditkarte ist, dass kein Telefonanschluss nötig ist.