21. Juni 2009

Mit Messern und Mistgabeln

Vor hundert Jahren töteten in Spreitenbach aufgebrachte Italiener einen jungen Mann.

Italiener sind in der Schweiz längst -die Meisten jedenfalls - fest integriert. Als vor mehr als 100 Jahren die ersten Fremdarbeiter in unser Land zogen, war das allerdings durchaus nicht problem- und reibungslos vor sich ergangen.
Eine Blutbad, dass sich vor 100 Jahren in Spreitenbach ereignete, hatte die Menschen heftig aufgewühlt. Ein junger Mann ist ums Leben gekommen und ein Polizist ist schwer verletzt worden.
Nach alter Zeitungsartikel im Badener Tagblatt (heute Aargauer Zeitung) lässt sich der Vorfall recht gut rekonstruieren.
Wie das tragische Geschehen seinen Lauf nahm, gibt es hier zu lesen

Keine Kommentare: