1. April 2009

Für wie dumm haltet uns Beni Thurnheer

Ich schaue gerade unserer Schweizer Fussball Nati zu, wie sie in Genf im WM-Qualifikationsspiel gegen Moldawien kickt. Beim Verfassen dieses Beitrag steht es aktuell noch 0 : 0. Kommentiert wird das Spiel nicht etwa wie üblich wenn die Nati spielt von Beni Thurnher, sondern von Sascha Ruefer. Über diese Rochade auf dem Kommentatorensessel bin ich eigentlich ganz froh.
Wer auf Beni Thurnher nicht verzichten will oder kann, schaut sich auf SF 1 die Koffershow "Deal or No Deal". Dort tritt heute Beni Thurnher anlässlich der Jubiläumssendung mit dem Koffernummer 8 als Moneygirl auf. Dies aber auch nur, weil er gegen Roman Kirlchsberger sich verzockt hatte.
Der BLICK hat Verbarmen mit Beni und will den Lesern klar machen, dass Beni genau aus diesem aufgezähltem Grund heute Abend nicht live in Genf dabei sein kann. Auch auf Radio Energy Zürich - gehört ja auch dem Ringier-Konzern - hatte Beni Thurnher heute seine Trauer, dass er nicht kommentieren kann, den Hörer live in einem Interview mitgeteilt.

Aber Hallo!
Für wie blöd haltet uns eigentlich Beni? Und der Ringierkonzern und das SF ebenfalls?
Die Sendung Deal or No Deal ist nicht live. Diese Sendung - wie andere Quizshows auch - werden mehrere Tage oder Monate vorher aufgezeichnet. Somit hätte Beni also problemlos in Genf bei der Nati dabei sein können. Aber ist mir schon recht so, dass er es nicht ist.
Unsere Nati führt inzwischen, dank einem Tor in der 20. Minute durch Blaise N'Kufo mit 1 : 0

Keine Kommentare: