19. Dezember 2008

SBB Falsche Durchsage

Seit dem letztem Sonntag fahren die Schweizerischen Bundesbahnen SBB nach dem neuem Fahrplan. Nebst dem bisher schon fast bis an die Grenz ausgelastetem Zugsverkehr sind weiter 5,5 Prozent mehr Zugskilometer hinzu gekommen. Für diese Leistung spreche ich den SBB ein dickes Kompliment aus.
In den Abfahrt- und Ankunftszeiten hat sich zwar nicht viel geändert. Zumindest auf meiner Pendlerstrecke nicht.
Bevor ich aber drauflos motze gebührt der SBB ein weiteres Kompliment. Der neue Fahrplan ist seit dem Sonntag 14. Dezember gültig und bisher ohne grössere Störungen oder Verspätungen über die Bühne gegangen. Am Dienstag dann, der grosse Schneefall im Mittelland. Chaos auf den Strassen. Der Zugsverker der SBB lief ohne Probleme. Verspätungen gab es nur im Minutenbereich.

Was die SBB aber seit dem Fahrplanwechsel nicht im Griff haben, sind die automatischen Durchsagen der netten Frauenstimme im Zug. Zumindest auf meiner Strecke ist mir das aufgefallen. Der IR Zürich Flughafen - Oerlikon (verkehrt nicht via Zürich HB) - Baden - Brugg - Basel hält neu auch in Rheinfelden AG. Vorher zwischen Basel und Frick verkehrte der IR Nonstop. Das Umprogrammieren der Durchsagen scheint noch nicht geklappt zu haben. Kaum ist der Zug in Frick abgefahren ertönt die Durchsage: Nächster Halt Basel, Endstation. Wir bitten Sie Auszugsteigen..... Dies in deutscher, französischer und englicher Sprache.
Für diesen Fehler bringe ich zwar noch Verständnis auf. Seit Montag hatte sich erst ein Zugsführer darum bemüht, die Durchsage mittels eigener Ansage zu korrigieren. Und dieser Zug ist stets mit 2 Zugsführer(in) begleitet. Gerade in diesem IR verkehren immer wieder fremdsprachigen Passagiere, die vom Zürcher Flughafen nach Basel reisen müssen. Und so kam es heute vor, dass ein englisch sprechender Passagier vor Rheinfelden (er meinte ja gem. Durchsage es ist Basel) seine Koffer packte und aussteigen wollte. Mein Sitznachbar wies in auf englisch darauf hin, dass jetzt erst Rheinfelden ist.

1 Kommentar:

Andreas Hobi hat gesagt…

Naja, immer das gleiche Spiel: Nach dem Fahrplanwechsel dauert es ein paar Tage (bis Wochen) bis alle Züge umprogrammiert sind. Ärgerlich, wenn es dann zu solchen Missverständnissen kommt wie oben beschrieben.

Freuen wir uns einfach über die besseren Verbindungen und hoffen, dass die Durchsagen bald auch funktionieren! ;-)