31. Dezember 2008

Heisse Transferküche im Januar 2009.

Im Januar 2009 öffnet sich für die europäischen Fussballklubs das Transferfenster. Etliche Vereine - vorallem englische Klubs, dank Investoren aus den arabischen Ländern - scheinen allen (Finanz)Krisen zu trotzen. Hier sei Manchester City erwähnt, dass für den Januar Überraschungen angekündigt hat. Rund 60 Namen wurden schon mit Manchester City in Verbindung gebracht. Heissester Anwärter ist der Russe Andrej Arschawin.

Auch von Schweizer Fussballspieler brodelt die Transferküche.
Da wären zum Beispiel die Gunners von Arsenal London. Die brauchen für den langzeit verletzten Cesc Fabregas einen Ersatz und denken daran auch an unseren Natispieler Inler, der momentan bei Udinese in der Serie A in Italien spielt.
Wenn wir schon bei englischen Vereine sind, Benjamin Huggel vom FC Basel scheint bei Fullham ein Thema zu sein.

In unserer heimischen Super League darf davon ausgegangen werden, dass vorallem der FC Basel - wer den sonst - sich für die Rückrunde auf dem Transfermarkt bedienen wird. Schon fast besiegelt ist der Wechsel von Christian Ianu (Aarau) und Dominguez (Sion) zu den Bebbies. Nati-Spieler Derdiyok wechselt dafür schon in der Winterpause zu Leverkusen.

Am Meisten zu zittern um seine Stars muss der "Wintermeiste" FC Zürich. Hassli, Alphonse, Abdi und Chikhaoui sind immer wieder genannten Namen wenn es um eien Transfer ins Ausland geht.

Bin gespannt, was die Transferküche und ihre Gerüch(t)e im Januar uns auf den Teller servieren.
Bestens informiert über die Transfer und Gerüchte findet man zum Beispiel hier.

Keine Kommentare: