16. September 2008

Freies WWW für alle

Nur 20 Prozent der Menschheit haben die Möglichkeit zum Beispiel diesen Blogbeitrag zu lesen. Der Erfinder des World Wide Web Tim Berners-Lee will, dass sein WWW künftig allen zur Verfügung steht. Also auch jenen heute 80 Prozent der Menschheit, die (noch) über keinen Internetanschluss verfügen.
Um dies zu ändern, hat Tim Berners-Lee die Stiftung Worl Wide Web Foundation gegründet. Die Stiftung soll sich für ein offenes freies Internet einsetzen, das undder anderem auch das Konzept wie Demokratie fördert.
Tim Berners-Lee räumt allerdings auch ein, dass ein Internetanschluss nicht viel nützen wird, wenn man n Hunger leidet und keine Gesundheitversorgung hat. Auch lesen und schreiben lernen zählt meiner Meinung nach auch zur Voraussetzung. Deshalb soll sich World Wide Web Foundation auch in diesen Bereichen engagieren.

http://www.webfoundation.org/

Keine Kommentare: